2012

Die Aufnahmen der Torahkonferenzen sind nun abgeschlossen. Für ungefähr ein Jahr trafen wir uns jeden Montag im Internet, um die Portionen zu besprechen. Kurze Zeit später, Im Jahre 2013, setzten wir mit dem Buch Richter fort.

Dann wurden die Online-Konferenzen beendet. Weitere Aufnahmen, die Israels Position als Bundesvolk bestätigten, wurden aufgenommen. Die Hausgemeinschaft blieb von der Anzahl der Geschwister stabil, aber es wechselten sich nach einiger Zeit auch die Personen. Abschied ist immer traurig, aber die Meinungen, Festigkeiten und Interessen von uns Menschen können nie erraten werden. Nach einer Neusortierung, zur Zeit des Sukkot-Festes im Herbst, setzte die Hausgemeinschaft die Treffen in den jeweiligen Wohnungen fort. Interesse an Seminaren und Konferenzen waren zu diesem Zeitpunkt auch höher als zuvor. Wo ich welche besuchen konnte, tat ich dies. Inzwischen war mein Hebräischunterricht regelmäßig und ich spürte gute Fortschritte.

Insgesamt hatte ich mich nun seit ungefähr drei Jahren mit der Sprache beschäftigt. Hebräisch zu lernen, kann ich jedem empfehlen. Die pure Freude, wenn man zum ersten Mal aus Gottes Wort im Urtext liest, und es versteht!